Presse

05.08.2009 | Verkehrs-Rundschau

Buch der Woche: Volksrepublik Deutschland


Kanzler Steinmeier, Außenminister Trittin, Innenminister Gysi: So könnte das Kabinett einer rot-rot-grünen Bundesregierung aussehen. Für Hugo Müller-Vogg ein Schreckensszenario, in dem der Rückfall in DDR-Zeiten drohe. Den Weg zu dieser „Volksrepublik Deutschland“ skizziert der Publizist in seinem neusten Buch detailgetreu.

Seine Fiktion: Nach der Wahl im September gibt es eine Neuauflage der großen Koalition, die jedoch nach einem Jahr an Fragen der Sozial- und Außenpolitik scheitert. Es kommt zur ersten rot-rot-grünen Bundesregierung, die sich neue Schwerpunkte setzt: stärkere Regulierung der Finanzmärkte, Abfindungsregelungen, Ausstieg aus der Kernkraft, Erhöhung der Sozialhilfe, Rechtsanspruch auf Betreuungsplätze, Bürgerversicherung und doppelte Staatsbürgerschaften.

Dabei begründet Müller-Vogg seine frei erfundende Geschichte auf die Parteiprogramme und bisherige Äußerungen der Beteiligten. Herausgekommen ist ein – allen SPD-Beteuerungen zum Trotz – durchaus denkbares politisches Szenario. Ob die skizzierten politischen Schwerpunkte einer solchen Regierung allerdings wirklich ein Schreckensszenario sind, bleibt jedem selber überlassen.

Aus:
Verkehrs-Rundschau vom 05.08.2009




Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

22.11.2018 | Bad Homburger Woche

Ministerpräsident, Minister, Manager

» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr