Presse

24.10.2007

Angela Merkel (2)




Statt nötige Reformen voranzutreiben, versuche sie mit Umweltpolitik zu punkten. Und die Masse ihrer Wähler wolle es auch so, wie „Newsweek“ anhand mehrerer Umfragen belegt: Die Mehrheit der Deutschen will mehr Sozialstaat (72 %), eine Senkung des Rentenalters (80%) und hält Sozialismus für „eine gute Idee.“(50%)

Grund genug für Merkel, auf ihre groß angekündigten Reformen zu pfeifen, meint Ex-Außenminister Joschka Fischer in einem Gastbeitrag in „Newsweek“: „Merkel hat gezeigt, dass sie eine risikoscheue Politikerin ist, die sich von der öffentlichen Stimmung leiten lässt.“

Auch Merkel-Biograph Hugo Müller-Vogg meint: „Die deutsche Kanzlerin wird augenscheinlich mehr von Macht-Kalkül angetrieben denn von einer Leidenschaft für Reformen. Statt sich zu fragen, was gute Politik ist, fragt sie sich: Was ist machbar.“


Zum kompletten Artikel

BZ Berlin vom 22.10



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

14.11.2018 | PLATOW

Prominentes Gedränge

» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr