Presse

04.10.2016 | www.bild.de

Bosbach sicher: Merkel tritt wieder an

Seit Wochen rumort es in und um Berlin. Macht sie es nochmal oder nicht?

Geht Kanzlerin Angela Merkel (62, CDU) ein weiteres (4. Mal) für die Union bei der Bundestagswahl 2017 ins Rennen?

Ihr langjähriger politischer Weggefährte Wolfgang Bosbach (64, CDU) ist der festen Überzeugung: Sie bleibt!

„Merkel wird bei der Bundestagswahl 2017 wieder antreten und von beiden Parteien getragen“, sagte er zu BILD am Rande seiner Buchvorstellung („Endspurt“, Autor: Hugo Müller-Vogg, ab 14. Oktober erhältlich).

Der ehemalige bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber (75, CSU) räumte gleichzeitig mit Spekulationen auf, die CSU würde eine Kanzlerkandidatin Merkel nicht mittragen, stattdessen parallel einen eigenen Kandidaten aufstellen.

Die Frage nach einem eigenen Kanzlerkandidaten bezeichnete er gar als „absurd“.

„Diese Frage hat sich 1976 geklärt.“ Damit spielte Stoiber auf den sogenannten Kreuther Trennungsbeschluss an. Wegen Streitigkeiten zwischen dem CDU-Vorsitzenden Helmut Kohl und seinem CSU-Kollegen Franz Josef Strauß hatte die CSU-Landesgruppe damals den Beschluss gefasst, die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU aufzukündigen. Keine vier Wochen später zog Strauß die Drohung zurück. Seitdem wurde eine bundesweite Ausdehnung der CSU nicht mehr ernsthaft in Erwägung gezogen.

(Quelle: www.bild.de vom 4. Oktober 2016)



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

22.11.2018 | Bad Homburger Woche

Ministerpräsident, Minister, Manager

» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr