Presse

20.06.2018 | Tagespost

Demokratie in der Krise

Vielleicht sind freche Verse und kokette Melodien die angemessenen Mittel, um den politischen Zustand Deutschlands zu erfassen. Beim „Politischen Salon“ der Konrad-Adenauer-Stiftung in Mainz klimpert Winfried Rathke, ein in dieser lebensfrohen Weinbauregion bekannter Humorist und Liedermacher, heitere Rhythmen auf dem Flügel und singt: „Die Politik macht Sachen, die Kopfzerbrechen machen.“ (…)

Hugo Müller-Vogg glaubt fest, dass das parlamentarische System bestehen wird und muss. „Das System hat Mängel, aber es funktioniert.“ Die Existenz der AfD sei zwar keine Bereicherung der Parteienlandschaft, aber ebenso Beleg für die Offenheit des Systems wie damals das Aufkommen der Grünen oder die Westausdehnung der PDS. Doch er beklagt, dass vor allem Union und SPD in ihren Positionen nicht mehr deutlich zu unterscheiden sind.“

Quelle: Die Tagespost - Katholische Zeitung für Politik, Gesellschaft und Kultur, Würzburg, 20. Juni 2018



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

03.07.2018 | Der Tagespiegel

Fragen des Tages

» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr