Termine

27. Februar 2020

Neue Medienwelt: Wer bestimmt die Agenda?

Paul Sethe hat 1965 gesagt, „Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten“. Das stimmt so nicht mehr. Die klassischen Medien haben längst die Kontrolle über die veröffentlichte Meinung verloren. Politisches Agenda-Setting kann jeder betreiben, der über Twitter, Facebook oder Youtube eine hinreichend große Zahl von Menschen erreicht.

Wir haben es einerseits mit einer Demokratisierung der Medienwelt zu tun. Aber „das Netz“ öffnet auch der anonymen Verleumdung Tür und Tor, erleichtert die Verbreitung von „Fake News“, ist kaum zu kontrollieren. Was bedeutet das alles für den gesellschaftlichen Diskurs und die politische Willensbildung? Darüber spricht am Donnerstag, dem 27.02.2020, der Publizist Dr. Hugo Müller-Vogg als Gast der „Lehrstuhlrunde“ von Professor Dr. Klement an der Universität Mannheim



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

17.09.2021 | Die Tagespost - Katholische Wochenzeitung für Politik, Gesellschaft und Kultur

„Die Union hat ihren Machtinstinkt verloren“

» mehr

Buchtipp

konservativ?! Miniaturen aus Kultur, Politik und Wirtschaft

konservativ?! Miniaturen aus Kultur, Politik und Wirtschaft

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr