Presse

11.08.2009 | Buchreport

Wer mixte Ypsilanti den Schierlings-Bembel?



Für reichlich Aufsehen sorgt das neue Buch „Die Vier. Eine Intrige“ von Volker Zastrow. Das Buch des „FAZ“-Journalisten lässt die SPD-Abweichler, die im vergangenen Jahr die geplante rot-rot-grüne Koalition in Hessen und in der Folge die hessische SPD-Chefin Andrea Ypsilanti zu Fall brachten, in einem wenig schmeichelhaften Licht erscheinen. „Der Autor dieses Politthrillers enthüllt Sensationelles: Ausgerechnet die "rechten" Sozialdemokraten und Ypsilanti-Gegner Carmen Everts und Jürgen Walter hätten im Sommer 2008 den linken SPD-Flügel darin bestärkt, einen neuen Anlauf für Rot-Grün-Rot zu unternehmen“, berichtet Hugo Müller-Vogg in seiner „Bild“-Kolumne „Berlin intern“. Sein Fazit: „Zastrow wollte ursprünglich eine "Heldengeschichte" schreiben. Doch von den "fantastischen Vier" (FAZ) entpuppten sich Everts und Walter eher als traurige Gestalten.“

Buchreport vom 10. August 2008



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

22.11.2018 | Bad Homburger Woche

Ministerpräsident, Minister, Manager

» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr