Presse

19.02.2014 | €uro

Glückskind aus der „Zone“

Kein Geringerer als der frühere „FAZ“-Herausgeber und heutige „Bild“-Kolumnist Hugo Müller-Vogg hat sich des Stoffes angenommen. Wohlwollend zeichnet er die Lebenslinien des Er?inders der  All?inanz-Beratung nach. Es ist einerseits die Geschichte der politischen Wirren des 20. Jahrhunderts: aus dem Sudetenland vertrieben, in der DDR verfolgt, in Marburg schließlich ein Zuhause gefunden. Andererseits ist es die Geschichte eines eher zu?älligen Unternehmertums. Wie „Reinfried Pohl — Der Doktor, der Kämpfer, der Sieger“, nach der Entlassung bei der Bonn?inanz als Mittvierziger die DVAG (Deutsche Vermögensberatung AG) gründet und zu Deutschlands größter und umstrittenster Finanzvertriebs organisation ausbaut. Hier hätte der Biograf ruhig etwas detaillierter sein dürfen. Der Teil, wie Patron Pohl, bald 86-jährig und nach wie vor Vorstandsvorsitzender, das geschätzte Familienvermögen von drei Milliarden Euro wohltätig bewegt, ist dagegen zu lang.

Quelle: €uro vom 19.02.2014



Drucken
Müller-Vogg am Mikrofon

Presse

14.11.2018 | PLATOW

Prominentes Gedränge

» mehr

Buchtipp

Wolfgang Bosbach: "Endspurt - Wie Politik tatsächlich ist - und wie sie sein sollte“. Ein Gespräch mit Hugo Müller-Vogg.

Wolfgang Bosbach:

» mehr

Biografie

Dr. Hugo Müller Vogg

Hugo-Müller-Vogg

» mehr